3 Punkte für die B-Mädchen

So darf die Saison gerne anfangen. Weitere 3 Punkte holten sich unsere JSG Brochterbeck/Dörenther B-Mädchen mit einem 2:1 Sieg gegen DJK Arminia II. In der ersten Spielhälfte schon sorgte Dinah Huckebrink für klarheit und schoss in der ca. 20 min. durch eine Vorlage von Mila Teigeler das 1:0. In der 25 min. setzte sie noch einen drauf und legte mit einem sauberen Fernschuss noch einmal die Kugel in die Hütte des Gegners. So stand es dann zur Halbzeit 2:0. Auch wenn es zur zweiten Hälfte dann und wann mal knapp wurde und dem Gegner der Anschlusstreffer gelang (2:1), konnten sich  unsere Mädels auf dem Platz behaupten und die 3 Punkte sichern.

--->Bildergallerie<---

B-Juniorinnen schließen eine erfolgreiche Woche perfekt ab

Bericht vom 25.10.

Nachdem am vergangenen Montag (19.10.) bereits der Finaleinzug im Pokal fix gemacht wurde, folgte an diesem Sonntag der nächste "Streich".
 
In einem Spiel auf Augenhöhe schlugen wir den Tabellenführer aus Riesenbeck mit 1:0.
 
Das Tor des Tages fiel in der 25. Minute: Einen von Dinah Huckebrink aus dem Halbfeld geschossenen Freistoß unterlief die gegnerische Torfrau, so dass der Ball Lia Wieschebrock quasi vor die Füße fiel und  sie "das Leder" nur noch über die Linie drücken brauchte.
 
Nach der Pause versuchte der Ligaprimus noch einmal alles, um das Spiel zu drehen, doch waren unsere Mädels an diesem Spieltag zu stark – u.a. Torfrau Marie Rauß –, als dass noch irgendetwas anbrennen konnte. Im Gegenteil, auch hatten die Gastgeberinnen noch einige gute Tormöglichkeiten.
 
So blieb es am Ende bei dem einen Treffer, der den JSG-Mädels den Sieg bescherte.

Bricht von: Simone Kluin-Bögel

Unsere B-Juniorinnen stehen im Kreispokalfinale

Durch einen knappen 1:0-Sieg nach Verlängerung bei der JSG Recke/Steinbeck stehen unsere B-Juniorinnen im Kreispokalfinale. Der Gegner steht noch nicht fest (Westfalia Hopsten oder Eintracht Mettingen).
 
Zum Spiel:
Zwar war die JSG Recke/Steinbeck von Anfang an spielbestimmend und hatte - gerade im ersten Durchgang - gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Doch die spielerische Überlegenheit der Gastgeberinnen machten unsere Mädels durch kämpferischen Einsatz und einer tollen Abwehrleistung wett.
Nach der Halbzeitpause kamen unsere "Kämpferinnen" dann auch besser ins Spiel und gestalteten die Partie nun offener. Doch auch der zweite Durchgang blieb ohne Treffer.
 
So ging es in die Verlängerung. Und diese hatte - wenn auch etwas glücklich - das bessere Ende für uns, denn kurz vor Schluss entschied ein Handelfmeter die Partie, welchen Dinah Huckebrink souverän verwandelte.
 
In der Schlussminute hielt Marie Rauß den Sieg noch mit einer Glanzparade fest.
 
Der Jubel nach dem Spiel war grenzenlos: "Finale, oh-oh, Finale, oh-oh-oh-oh".
 
Das Finale findet am 14. November in Riesenbeck statt. Über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere Mädels freuen.

Bericht: Simone Kluin-Bögel

JSG Brochterbeck/Dörenthe – Cheruskia Laggenbeck 20:0

Ein "lockerer Kick" wurde das Spiel an diesem Samstag gegen die 8er Mannschaft aus Laggenbeck.
 
Gegen eine völlig überforderte Gäste-Mannschaft fielen die Tore wie reife Früchte.
 
Dies kam den Gastgeberinnen nicht ungelegen, denn dadurch konnte "fliegend" durchgewechselt und so die Kräfte für das anstehende schwere Pokal-Halbfinale am kommenden Montag geschont werden.
 
Tore: Lia Wieschebrock (7), Dinah Huckebrink (5), Mila Teigeler (4), Meike Lürenbaum (2), Melina Richter (1), Pia Gruschka (1)

Bericht: Simone Kluin-Bögel

Unentschieden gegen Mettingen

Leider brachten unsere Mädels nicht mehr als nur einen Punkt mit nach Hause. Mettingen hatte nichts zu verschenken und kämpfte bis zur letzten Minute um den Sieg. Harte Zweikämpfe und Unnachgiebigkeit besiegelten das unentschieden (3:3). Einige wenige konnten sich gegen die gegnerische Abwehr des Gastgebers durchsetzen. Unter anderem Dinah Huckebrink, die den JSG Brochterbeck/Dörenther Mädels alle 3 Tore bescherte.


Harken dran, und weiter geht es. Es sind noch einige Spiele zu gewinnen!

 

Torschütze:

DJK Arminia Ibbenbüren - JSG Brochterbeck-Dörenthe 2:2

Hätte man vor dem Spiel gesagt, die JSG holt einen Punkt gegen den Tabellenzweiten, dann wäre man wohl zufrieden gewesen. Doch vom Spielverlauf her hatte die Punkteteilung am Ende einen etwas faden Beigeschmack …
 
Dominierten die Gäste fast die komplette erste Halbzeit und führten verdient mit 2:0 (Tore: Jenna Vanessa Bress (5.) und Dinah Huckebrink (28.)), so drückte die DJK in der zweiten Hälfte mehr und mehr den Gästen das Spiel auf. Zwar konnten auch immer wieder noch Entlastungsangriffe gefahren werden, es fehlte jedoch die letzte Konsequenz, "den Deckel drauf" zu machen.
 
So gelang Ibbenbüren in der 63. Minute der Anschlusstreffer und dann leider – sehr bitter – auch mit dem Schlusspfiff noch der Ausgleich.
 
Fazit:
Ein Spiel auf Augenhöhe, worauf sich – zumindest auf der ersten Halbzeit – weiter aufbauen lässt.
 
Es scheint, als wären die Mädels in der Liga angekommen. Mit zwei knappen Niederlagen (u.a. gegen den Ligaprimus aus Riesenbeck), zwei Unentschieden sowie einem 11:0-Kantersieg lässt sich die Bilanz des Ligadebüts doch wohl sehen!!!

Torschützen:

  

B-Mädchen gewinnen Pokalspiel gegen Riesenbeck

Nun zeigen sich die Vorteile knalharten Trainings des Trainerduo Anja Korte und Simone Kluin-Bögel. Wer die längere Puste hat, kommt auch eher ins Ziel.

Zuerst sah es nach einem Déjà-vu vom Meisterschaftsspiel aus, nachdem unsere B-Mädels den ersten Gegentreffer (0:1) in der ersten Halbzeit bekamen. Da verloren sie 1:2 gegen den Gastgeber Riesenbeck, WENN da nicht noch die zweite Halbzeit wäre. Da gelang es nach dauerhaftem druck nach vorn Lia Wieschebrock den Ausgleichstreffer (1:1) zu erzielen. So blieb es dann auch bis zum Ende des Spieles und die Mädels waren wieder dran. Verlängerung war angesagt. Nachdem sich unsere Mannschaft neu sortiert hat gelang es in der ersten Halbzeitverlängerung Meike  Lürenbaum durch ein Anschlusstreffer (1:2), ein klares Zeichen zu setzen. Aber immer wieder mal, im Laufe der ganzen Party gilt es auch noch einmal unseren Torwart Marie Rauß zu erwähnen, die durch gute Paraden die Chancen des Gegners vereitelte. Genauso aber auch unsere Abwehr, die auch sehr gute Arbeit leistete.
In der zweiten Hälfte der Verlängerung Macht Dina Hukenbrink mit einem weiteren Treffer (1:3) dann das Buch zu. Da fehlte dem Gastgeber Riesenbeck einfach die Puste um den Ansturm unserer Mädels Stand zu halten.

Da kann man nur noch sagen: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!
Kämpft weiter so, mit gleicher Härte und gleichem Geschick!!!

 

 

 

 



Hier noch ein Zitat von Mark Twain der zu eurem Haufen Passt;-): Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt!

News B-Mädchen

11:0 gegen JSG Bevergern/Rodde

B-Mädchen

Es schien so, als würden die JSG Brochterbeck/Dörenther B-Mädchen nach dem letzten Spiel gegen Riesenbeck wieder was gut machen wollen. Da der Gegner aber auch alles andere als auf Augenhöhe war, gelang es schnell diesen unter Kontrolle zu bekommen. Ein schönes Zusammenspiel war trotz allem im ganzen Feld zu erkennen. Bekanntlich gerät so etwas ja auch mal schnell aus dem Ruder, da jeder in solch einer Situation sein Tor schießen möchte. Nicht aber heute. Bis zum Schluss hielten unsere Mädels die Disziplin und versuchten anscheinend nur im Abschluss jeder das schönere Tor schießen zu wollen. Tolle Paraden waren zu beobachten.

 

 

 
Und hier die Torschützen:
Lia-Antonia Wieschebrock  (6)
Dina Huckebrink     (2)
Mila Teigeler      (2)
Meike Elsa Maria Lürenbaum    (1)

https://youtu.be/9PgEbjjkpLM